Assistenzhunde

Der Assistenzhund – ein Helfer auf vier Pfoten!VDZB_falcostand2

Hunde sind beliebte Haustiere. Und sie gelten als treue Begleiter. Aber wussten Sie, dass die Vierbeiner als Assistenzhunde wertvolle Dienste leisten können?
Der bekannteste „Hund als Helfer“ ist der Behindertenbegleithund. Doch es gibt viele weitere Situationen, in denen Hunde uns Menschen unterstützen können. So gibt es Signal-, Führ-, Therapiehunde und Diabetes-Warnhunde.

Das VistaDogs-Konzept sieht vor, geeignete Hunde im Rahmen einer zertifizierten Ausbildung zu Assistenzhunden zu trainieren. Das können nur speziell geschulte Trainerinnen und Trainer.

Für viele Menschen wäre es dringend notwendig einen eigenen Assistenzhund zu haben! Leider schreckt immer der hohe Betrag, der für einen Assistenzhund aufgebracht werden muss, davor ab, sich näher mit dem Thema „Einen eigenen Assistenzhund!“ zu beschäftigen.

Die Kosten für einen Assistenzhund werden häufig mit 25.000.- bis 30.000 ,- € beziffert!
Ein Assistenzhund muss nicht so teuer sein!

Die Ausbildung eines Assistenzhundes mit der Unterstützung eines VistaDogs-Assistenzhundetrainers ist deutlich preisgünstiger und bietet dazu noch erhebliche Vorteile. Informieren Sie sich auf dieser Seite über die verschiedenen Möglichkeiten, einen Assistenzhund zu bekommen.

Ein speziell ausgebildeter Assistenzhund kann sogar „Menschenleben retten!“ … weil er es gelernt hat in einer gewissen und bestimmten Notfall-Situation, einen Notruf auszulösen und abzusenden!

Schauen Sie doch dazu auch gerne mal auf die Seite von Euronotruf.