Ausbildung zum Assistenzhundetrainer

Die Ausbildung zum Assistenzhundetrainer ist eine „Zusatzqualifikation“ zur Ausbildung zum Hundetrainer bei VistaDogs! Die Arbeit als Assistenzhundetrainer mit behinderten Menschen ist sehr sensibel und erfordert sehr viel Einfühlungsvermögen. Gerade dieses Thema liegt uns sehr am Herzen und macht dazu auch noch sehr viel Spaß!

Einen Hund zum Assistenzhund auszubilden, erfordert sehr viel Hintergrundwissen über den Hund und rund um das Lernverhalten des Hundes. Es stellt jedes Mal wieder eine neue Herausforderung dar, einen Assitenzhund individuell auszubilden!

Die Aufgaben eines Assistenzhundes sind vielfältig. Beginnend mit einfachen Apportieraufgaben, bis hin zum ausführen komplizierter Handlungsketten. So scannt z.B. der Diabeteswarnhund kontinuierlich seinen Menschen und zeigt eine drohende Über- oder Unterzuckerung an. In dessen Folge holt der Hund völllig eigenständig das Blutzuckermessgerät, Traubenzucker oder andere wichtige Dinge. Dies tut der Hund ohne jegliche Kommandos seines Besitzers.

An diesem Beispiel wird deutlich, wie komplex die Aufgaben eines Assistenzhundes sein können, wie eigenständig und ohne Führung des Menschen der Hund handlen muss. So ließen sich hier viele weitere Aufgaben der Hunde beschreiben.

Bitte lesen Sie auch folgende Beiträge > Assistenzhunde

Der Dank, der für diese sehr individuelle und persönliche Arbeit zurückkommt, ist einfach unbeschreiblich.

Die Ausbildung zum Assistenzhundetrainer/in umfasst die Ausbildung von:

  • Behindertenbegleithunden
  • Signalhunden
  • Führhunden
  • Diabeteswarnhunden
  • Therapie- und Besuchshund

Die Regelstudienzeit der Zusatzqualifikation zum Assistenzhundetrainer beträgt 6 Monate. Voraussetzung für eine Assistenzhundetrainerausbildung ist eine abgeschlossene Hundetrainerausbildung bei VistaDogs.

Unser Ziel ist es, unsere Assistenzhundetrainer und Behindertenbegleithundetrainer mit einem umfassenden Wissen speziell für diesen, sehr spezifischen Bereich auszubilden.

Derzeit bauen wir ein Hundetrainer-Netzwerk auf, über welches unsere Trainer dann auch die Anfragen nach Assistenzhunden aus ihrem Gebiet erhalten und zur Ausbildung bekommen. Assistenzhunde, die von uns in ein Gebiet abgegeben werden, werden dann auch durch unseren Trainer/in vor Ort weiter betreut.