Dem Hund das “bei Fuß“ gehen richtig beibringen!

Wie lernt man dem Hund richtig bei Fuß zu gehen?

Lesen Sie hier, wie es richtig geht.

Leider wird in sehr vielen Hundebüchern, Hundeschulen und Seminaren gelehrt, dass man dem Hund ja nur mit der linken Hand ein Leckerli vor die Schnauze halten muss und ihn dann damit und mit dem nach vorne gehaltenen Arm angeblich richtig bei Fuß führt. Viele sehen mit dieser Methode zwar auch einen kleinen und schnellen Erfolg.

„Aber läuft der Hund nicht einfach nur der Hand hinterher anstatt, richtig bei Fuß zu gehen“?

 

Wenn Sie Ihrem Hund das bei Fuß gehen wie oben beschrieben beibringen wollen, wird sich ihr Hund doch nicht wirklich auf Sie, als Mensch und Hundeführer, konzentrieren, sondern doch eher auf die ihm mit dem Leckerli vorgehaltene linke Hand fixiert sein.   Dies ist meines Erachtens nach die falsche Methode, dem Hund das bei Fuß gehen beizubringen und das ist auch sehr einfach zu beweisen. Nehmen Sie bei dieser Methode doch einfach mal Ihre linke Hand langsam nach hinten auf den Rücken. Dann werden Sie sehen, dass Ihr Hund nicht mehr bei Fuß läuft, sondern hinter Ihrem Rücken dem Leckerli hinterher schaut. Sehr viel richtiger und sinnvoller wäre es doch, wenn sich Ihr Hund auf Sie, als Herrchen oder Frauchen und Hundeführer, fixieren würde und sich nicht auf das vorgehaltene Leckerli in der linken Hand konzentriert.   Wie geht es denn richtig?  

Die durchhängende Leine in der linken Hand und das Leckerli in der rechten Hand, mit dem Sie Ihren Hund dann zeitgenau, beim richtigen bei Fuß laufen bestätigen. Der Hund läuft somit richtig bei Fuß und schaut mich dazu auch noch an.

Das richtige “bei Fuß” gehen, auch vollkommen ohne Leine, sieht dann so aus:

6

Das richtige bei Fuß gehen gelingt auch bereits schon mit 4-5 Monate alten Welpen und Junghunden – wenn man es richtig macht.

Beste Beispiele hierfür gibt es immer wieder in meinen Welpenkursen, bei denen die Hunde nach einem kurzen Training bereits spielerisch und total konzentriert bei Fuß laufen.   Nehmen Sie also das Leckerli in die rechte Hand, die Sie ihm nicht vor die Schnauze halten, sondern ihm nur kurz zeigen und dann, wenn Ihr Hund auch nur ganz kurz richtig neben Ihnen mit durchhängender Leine bei Fuß läuft und Sie anschaut, kommt die rechte Hand schnell zum Hund und bestätigt ihn sofort für sein Verhalten, mit einer positiven Verstärkung seines Verhaltens richtig bei Fuß zu gehen.   Dabei blickt der Hund Sie an und konzentriert sich somit nur auf Sie als Hundeführer und nicht auf die ihm vorgehaltene Belohnung.     Machen Sie sich als Mensch und Hundeführer für Ihren Hund doch einfach mal interessant und nicht auf das ihm vorgehaltenen Leckerli.   Versuchen Sie mal Ihrem Hund das richtige bei Fuß gehen auf meine Art beizubringen. Sie werden sehen, dass Ihr Hund sie plötzlich anschaut und andere Hunde nun auch vollkommen uninteressant werden, weil ja Sie als Hundeführer auf einmal sehr viel interessanter sind.

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.