Diabetes-Warnhunde

Wir bilden Assistenzhunde auch als Diabetes-Warnhund / Diabetiker-Warnhund aus. Der Hund warnt vor der Unterzuckerung, denn er meldet, falls der Blutzuckerspiegel auf einen bestimmten Wert abfällt.

Diabetes-WarnhundDie Hunde können den Geruch einer Unterzuckerung und Überzuckerung in Atem und Schweiß des Diabetikers riechen. Außerdem bringen sie dem Diabetiker das Blutzuckermessgerät und entsprechende Kohlenhydrate (Saft, Traubenzucker, Cola) bei einer Unterzuckerung. Sie lernen, den Diabetiker sowie Angehörige bei nächtlichen Unterzuckerungen zu wecken und grundsätzlich in einem Notfall Hilfe zu holen.

Wir trainieren den Hund auf die Anzeige eines bestimmten Blutzucker-Wertes.

Mittels intensivem Training erlernt der Hund u.a. die besondere Fähigkeit des Aufspürens und Warnens. Durch die Kontrollfunktion des Diabetes-Warnhundes sinkt natürlich die Angst und Sorge vor einem drohenden Zuckerschock und einer Bewusstlosigkeit. Für den Betroffenen und seine Familienangehörigen bedeutet dies eine deutliche Erleichterung und Entspannung im Alltag oder auch in der Nacht.

Ein Diabetes-Warnhund erfordert eine sehr intensive und langwierige Ausbildung von ca. 8-12 Monaten. Gerade beim Diabetes-Warnhund bietet die Selbstausbildung aber erhebliche Vorteile. Durch unsere intensive Zusammenarbeit mit dem Betroffenen und seinem Hund entsteht eine sehr enge Bindung zwischen dem Mensch-Hund Team.

Es gibt viele Angebote im Internet einen Diabetes-Warnhund oder Diabetiker-Warnhund auszubilden. VistaDogs testet die Hunde zuerst und bildet nur Hunde aus, die auch ein sogenanntes Anzeigeverhalten haben.